Zum Inhalt springen

Romano Racing Team zurück vom Berg …

Hallo liebe Blog-Freunde, am Sonntag war das Bergrennen in Reitnau. Meine Premiere am Berg, Familie und Freunde waren am Mitfiebern wie es läuft. Mein erstes Fazit, Entschuldigung für die Ausdrucksweise „HAMMER GEIL“. Das fing an bei der Organisation, den Fans und natürlich den Streckenposten (Danke an alle für den super Support an der Strecke.) Bei der ersten und der letzten Rückführung über die Strecke hatte ich Gänsehaut und etwas Tränen in den Augen. Die Stimmung bei einem Bergrennen ist gewaltig und ja der Bergvirus hat mich gepackt. Reitnau ist sicher nicht das letzte Bergrennen an dem man meinen Namen auf der Startliste lesen wird 🙂 .

Nun zum Rennbericht vom Sonntag, mir wurde geraten langsam an die ganze Sache heranzugehen. Daher war ich so nervös, dass ich doch glatt vergass die Kamera einzuschalten beim ersten Training. Erstes Training Zeit 1:15 zwischen Platz 2 in meiner Kategorie. Im 2. Training lief die Kamera und es ging plötzlich noch schneller 1:12 und ich holte zu allem noch meinem Vordermann bei der Schikane ein 🙂 . Nach dem zweiten Training immer noch Platz zwei in meiner Kategorie.

Die Hitze stieg immer weiter bis zu den Rennläufen. Es wurde immer unangenehmer im Auto, dies störte mich zum Glück nicht gross. 1. Rennlauf und 2. Rennlauf beide mit einer Laufzeit von 1:11 beendet und am Schluss immer noch Platz 2 in meiner Kategorie. Leider musste ich mich mit 1,35 Sekunden auf Platz 1 geschlagen geben. Für meine Premiere am Berg bin ich sehr zu frieden mit dem Resultat.

Danke an alle und ihr seht mich bald am nächsten Berg 🙂 .

Hier noch Fotos und die drei Rennvideos.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: