Zum Inhalt springen

PACE! auf Rädern : Die Markenstudie Opel GT X Experimental

  • Schärfung der Marke nach PACE!: Neues Konzeptfahrzeug steht für die Opel-Zukunft
  • Klarer Ausdruck der Opel-Werte: deutsch, nahbar, begeisternd
  • „New Germanness“: Weltoffene Haltung ergänzt traditionelle Stärken

Schlieren. Opel blickt mit einer neuen Konzeptstudie in die aufregende Zukunft der eigenen Marke. Ihr Name: Opel GT X Experimental – ein mutiges, gerade einmal 4,06 Meter langes, kompaktes, vollelektrisches SUV mit fünf Türen, Coupé-Anmutung und voller innovativer Ideen. Der GT X Experimental verkörpert die Opel-Werte und ‑Visionen und gibt einen Ausblick auf die künftigen Modelle. Schon in dem vor einem Jahr präsentierten Strategieplan PACE! hatte Opel angekündigt, das Markenprofil weiter zu schärfen. Der GT X Experimental vereint dabei die zentralen Opel-Werte: Er ist deutsch, nahbar und begeisternd.

„Wir haben eine klare Vision, wie wir mit unserem PACE!-Plan die Zukunft von Opel erfolgreich gestalten wollen. Ein starkes Markenprofil spielt eine wichtige Rolle dabei, wieder nachhaltig erfolgreich zu werden. Unsere Konzeptstudie zeigt, wie wir diese Werte in unseren zukünftigen Produkten umsetzen werden. Unsere Entwicklungs- und Design-Teams haben dies mit dem Opel GT X Experimental beeindruckend verwirklicht. Er gibt einen klaren Ausblick darauf, wie wir bei Opel die künftige Mobilität sehen“, sagt Opel CEO Michael Lohscheller.

Mit leidenschaftlichem Pioniergeist technische Innovationen erschwinglich machen

In der Konzeptphase für den GT X Experimental startete Opel einen intensiven Prozess, das eigene Unternehmen und die eigenen Werte grundlegend zu reflektieren. Opel blickt auf eine 156-jährige Tradition zurück: Diese begann mit der Nähmaschinenproduktion, ging in die Fahrradherstellung über und mündete im nunmehr fast 120 Jahre bestehenden Automobilbau. Dabei machte Opel immer spannende und wichtige innovative Technologien für alle verfügbar. Über alle Jahrzehnte hinweg lässt sich dieser spezifische „Opel-Weg“ in drei Werten zusammenfassen: deutsch, nahbar, begeisternd.

Deutsches Design steht seit jeher für einen selbstbewussten Auftritt mit exzellenten Proportionen. Die Struktur ist klar und organisiert. Auf unnötige dekorative Elemente wird bewusst verzichtet. Und das Design steht für Funktionalität. Typische Beispiele hierfür sind die Stile von Bauhaus, Braun oder FROG Design (Federal Republic Of Germany). Opel blickt mit Stolz auf diese Tradition zurück. Die typisch deutschen Eigenschaften will das Unternehmen nun mit dem offenen Wesen des heutigen modernen Deutschlands verbinden. Deshalb entwickelt die Marke diese Werte für die Zukunft weiter: Zum Besten der traditionellen deutschen Werte – ausgezeichnete Ingenieurskunst, die Faszination für präzise ausgearbeitete Produkte, Funktionalität, Qualität und Zuverlässigkeit – tritt eine freundliche, weltoffene Haltung. Dies nennt Opel „New Germanness“.

Von diesem innovativen Opel-Geist inspiriert, trägt der neue GT X Experimental das grosse Erbe der Marke in sich und führt dies in eine spannende Zukunft. Er kombiniert deutsche Ingenieurskunst, Präzision und Qualität mit visionären Ideen. Damit gibt er einen Ausblick auf die Opel-Modelle Mitte der 2020er Jahre: Sie werden mutig und klar gestaltet sein, sind dabei begeisternd, nahbar und kundenfokussiert.

Bei Kunden beliebte Fahrzeugklasse: Zukunftsvision als kompakter SUV

Opel hat als Vision für zukünftige Modelle einen kompakten SUV von gerade einmal 4‘063 Millimetern Länge (Radstand: 2‘625 mm, Breite: 1‘830 mm, Höhe inkl. Antenne: 1‘528 mm) gewählt. SUVs sind aktuell die beliebtesten Fahrzeuge auf dem Markt. Opel will diese Autos für alle noch attraktiver, erreichbarer und effizienter als je zuvor machen. Deshalb basiert der Opel GT X Experimental auf einer Leichtbau-Architektur und wird vollelektrisch angetrieben – nachhaltig und umweltfreundlich. Dazu fährt er auf 17-Zoll-Rädern, die optisch grösser erscheinen. Das ist gut für Fahrkomfort und Aussenwirkung gleichermassen. Und last, but not least tragen die kompakten Reifen auch zu wirtschaftlichen Gesamtbetriebskosten des Fahrzeugs bei.

Gemäss dem Versprechen im PACE!-Plan, dass Opel bis 2024 für alle seine Modelle eine elektrifizierte Variante anbieten wird, ist der GT X Experimental ein vollelektrisches Fahrzeug. Die Leistung liefert eine kompakte 50 kWh-Lithium-Ionen-Batterie der nächsten Generation – induktives Laden inklusive. Der GT X Experimental gibt nicht vor, vollautonomes Fahren zu ermöglichen. Dafür bietet er Level-3-Funktionen des autonomen Fahrens: Er kann selbstständig fahren, der Fahrer muss aber im Notfall reagieren und eingreifen können.

Seit mehr als 50 Jahren: Opel-Studien präsentieren die Opel-Zukunft

Der GT X Experimental weist mit seinem Namen klar auf das erste und richtungsweisende Konzeptfahrzeug von Opel, den Experimental GT von 1965, hin – ein erschwingliches Coupé, das als erste Designstudie eines europäischen Herstellers Eingang in die Serienproduktion fand. Der Zusatz „X“ verweist auf die aktuelle, erfolgreiche SUV-Familie von Opel. Zugleich unterstreicht er die grosse Bedeutung des weiterhin wachsenden SUV-Segments. Laut PACE! sollen 40 Prozent aller im Jahr 2021 verkauften Opel-Fahrzeuge SUVs sein.

Über die Jahrzehnte hinweg hat Opel mit seinen Konzeptfahrzeugen stets einen Blick in die eigene Zukunft geworfen. Die meisten Studien waren dabei nie für die Serien­produktion bestimmt. Vielmehr konnte die Marke mit ihrer Hilfe Leitlinien für künftige Modelle erstellen. In dieser Tradition stehen auch die drei jüngsten Opel-Studien: Der Monza Concept von 2013 bildete das Thema Effizienz bei Leichtbauweise, Packaging und Antrieb mit seinem schlanken Design ab. Der GT Concept aus dem Jahr 2016 hob die Effizienz auf die nächste Stufe – mit einem minimalistischen, klaren und offenen Design. Der GT X Experimental setzt diesen Weg nun entschieden fort und spiegelt die Opel-Markenwerte – deutsch, nahbar und begeisternd – in seinem ebenso klaren wie mutigen Design wider.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: