Zum Inhalt springen

Mittendrin statt nur dabei!

«autotecnica.ch» | «Brain-Village», Halle 6

Das erste Mal als fixer Bestandteil der «Auto Zürich Car Show», bietet die «autotecnica.ch» das Neuste aus den Bereichen Autoteile, Werkstatt- und Tankstellenausrüstung, Fahrzeugwäsche, Software, Zubehör und Tuning  die optimale Voraussetzung für Kontaktpflege und Networking.

Mit dem Einzug ins Messezentrum Zürich, zusammen mit der «Auto Zürich Car Show», verspricht es ein perfektes «B2B – Get together» für die Garagen-Zulieferdienste, Garagisten, Dienstleister der Automobilwirtschaft, Werkhöfe und Werkstätten.

Einen neuen, grossen Auftritt erhält das «Brain-Village»: Bislang war der Berufsnachwuchs in einem Zelt auf dem Vorplatz der Messe Zürich etwas unter sich geblieben, jetzt erlebt das «Brain-Village» als Teil der autotecnica.ch eine deutliche Aufwertung. In den letzten Jahren strömten jeweils rund 250 bis 300 Schülerinnen und Schüler der 2. Sekundarstufe durch das «Brain-Village», um sich über die aktuellen Autoberufe zu informieren. Am deutlich attraktiveren Standort 2018, werden auch viele andere Messebesucher sowohl die Leistungen der Zulieferer, wie auch die Bemühungen der Branche um die Nachwuchsförderung erleben. Neben der AGVS-Sektion Zürich beteiligen sich auch der Nutzfahrzeugverband Astag und der Schweizerische Carrossierverband VSCI am Village.

Erneut werden im «Brain-Village» die Zürcher Berufsmeisterschaften ausgetragen: Gesucht werden die besten Automobil-Mechatroniker, -Fachleute und -Assistenten. Erstmals sind auch Lernende im Bereich Nutzfahrzeuge zugelassen.

Dieses Jahr nehmen 30 Mechatroniker, 15 Autofachmänner und zehn Lernende aus dem Bereich Automobil-Assistent / Integrationsvorlehre teil. Neben der Qualifikation für die Schweizer Berufsmeisterschaften, die Swiss Skills 2019, wartet auf den Sieger auch ein Schnupperplatz beim Sauber Formel 1®-Team in Hinwil ZH.

Neben den Lehrlings-Wettkämpfen können die Besucher auch zweimal am Tag (14.00 und 17.00 Uhr) erleben, wie ein Airbag auslöst, oder sie versuchen sich gleich selbst beim Reifenwechsel an einem F1-Boliden des Sauber-Teams. Weiter lassen immer mal wieder GT3-Rennwagen und Motorrad-Dragster ihre Motoren für ein kurzes Fire-up aufheulen.

Am nun attraktiveren Standort werden bestimmt viele Messebesucher, sowohl die Leistungen der Zulieferer wie auch die Bemühungen der Branche um die Nachwuchsförderung erleben und damit ihren Messebesuch an der «Auto Zürich Car Show» abrunden.

Quelle: autotecnica.ch

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: