Zum Inhalt springen

Die Schweizer Premieren von Zürich

An der 32. Auto Zürich Car Show können die Besucher dieses Jahr 27 Schweizer Premieren
bestaunen. Die meisten wurden erst vor wenigen Wochen am Autosalon in Paris der
Öffentlichkeit präsentiert. Andere wie der VW T-Cross waren nicht einmal dort zu sehen.

Hier die Schweizer Premieren von A bis Z:

Aston Martin DBS Superleggera
Der DBS Superleggera ist das neue Topmodell von Aston Martin. Ein 5,2-Liter-V12-Biturbo
leistet 725 PS und 900 Nm (0-100 km/h in 3,4s, 340 km/h Spitze)
Die Preise des Aston Martin DBS Superleggera starten bei 290’000 Franken.

Audi E-Tron
Der erste Stromer von Audi hat 408 PS, schafft 400 Kilometer mit einer Akkuladung
und kostet 89’900 Franken. Der E-Tron hat optional Kameras statt Aussenspiegel.
Mit A1 und Q3 zeigt Audi zwei weitere Schweizer Premieren.

Citroën C5 Aircross
Der komfortable Citroën-SUV C5 Aircross hat mit 580 bis 720 Liter den klassenbesten
Laderaum. Anfangs 2019 gibt’s zwei Benziner und Diesel (130 bis 180 PS)
Ende 2019 folgt ein Allrad-Plug-in-Hybrid. Die Preise sind noch offen.

DS 3 Crossback
Der erste Stromer des PSA-Konzerns kommt von DS. Der DS 3 Crossback kommt
Mitte 2019 mit über 300 Kilometer Reichweite und 136 PS. Schon Anfangs Jahr
gibt’s zu noch offenen Preisen Benziner und Diesel (100 bis 130 PS).

Ford Focus Active
Mehr Bodenfreiheit und Rustikal-Look machen den Ford Focus Active zum Crossover.
Die Diesel und Benziner (100 bis 182 PS) lassen sich zu noch unbekannten Preisen
mit Handschalter oder Automatik kombinieren. Im Aussenbereich zeigt Ford zudem
den Camper Transit Custom Nugget.

Honda CR-V Hybrid
Honda bietet seinen grossen SUV CR-V ab 2019 als Hybrid mit 184 PS an.
Auch in der Kombination von Benziner und Elektromotor bleibt er als 5- oder 7-
Sitzen und mit bis zu 1750 Litern Kofferraum praktisch. Weiter hat auch der
überarbeitete HR-V Schweizer Premiere an der Auto Zürich.

Hyundai i 30 Fastback N
Als zweites Sportmodell von Hyundai kommt der 275 PS starke i 30 Fastback N.
Die Fliessheck-Limousine schafft 0-100 km/h in 6,1 Sekunden und 250 km/h
Spitze. Anfang nächsten Jahres kommt sie ab rund 40’000 Franke zu uns.

Kia Niro EV
Kia bringt einen zweiten Stromer auf den Markt. Der Niro EV (136 oder 204 PS)
schafft 312 oder 465 Kilometer rein elektrisch und rollt Anfang 2019 zu noch
offenen Preisen in die Schweiz. Weiter zeigen die Koreaner den Proceed, eine
Shooting-Brake-Version des Ceed.

Lamborghini Aventador SVJ
Ein V12-Sauger mit 770 PS und ein heckbetonter 4×4 beides macht den neuen
Lamborghini Aventador SVJ aus. Ab Anfang 2019 und 473’000 Franken geht es
in 2,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h und bis max. 350 km/h!

Opel Corsa GSi
Nach dem Insignia bringt Opel auch den Kleinwagen Corsa wieder als GSi.
Der Turbobenziner leistet 150 PS und beschleunigt den Corsa in 8,9 Sekunden
auf Tempo 100 (Spitze 207 km/h). Der aufgepeppte GSi startet bei 26’400 Franken.

Peugeot 508 SW
Peugeot zeigt den Kombi des 508. Auf 4,78 Meter Länge bietet er 530 bis 1780
Liter Laderaum. Zwei Benziner und drei Diesel leisten 130 bis 225 PS. Später
folgt ein Plug-in-Hybrid. Der SW rollt im Januar zu noch offen Preisen an.

Porsche Macan
Ein technisches und optisches Update verpasst Porsche dem SUV Macan.
Innen gibt’s einen grösseren Touchscreen und unter der Haube erstmals
einen Vierzylinder-Turbo (245 PS, 0-100 km/h in 6,7 Sekunden)
Preise: ab 79’100 Franken.

Renault Kadjar
Der überarbeitete Renault Kadjar erhält Anfang Jahr neue Motoren. Je zwei
Turbobenziner und -diesel leisten zwischen 115 und 160 PS. Ebenfalls als
Schweizer Premiere am Stand ist der neue Mégane RS Trophy mit 300 PS.
Preise stehen noch nicht fest.

Seat Tarraco
Das neue Seat-Flaggschiff Tarraco rollt ab Anfang 2019 zu uns. Mit dabei:
Bis zu sieben Sitze und Allrad. Vorerst gibt’s zwei Diesel und Benziner mit
150 bis 190 PS. Später folgt ein Plug-in-Hybrid. Die Preise stehen noch nicht fest.

Skoda Kodiaq RS
Mit 240 PS und 500 Nm hat der erste RS-SUV von Skoda ordentlich Dampf
unter der Haube. Der Turbodiesel schafft den Sprint von 0 auf 100 km/h in
7,0 Sekunden. Der Kodiaq RS kommt Ende Jahr zu noch offen Preise zu uns.
Weiter sind Karoq „Sportline“ und der Erdgas-Octavia G-Tec zu sehen.

Suzuki Vitara FL
Mit neuem Kühlergrill tritt der Suzuki Vitara frischer auf. Für den Antrieb sorgt
ein 140 PS Turbobenziner mit Allrad, für Sicherheit ein Notbremssystem und
ein Spurhalteassistent. Die Preise des Vitara starten bei 24’990 Franken.

Toyota RAV 4
Der Pionier des SUV-Segments wird kantiger. Im nächsten Jahr rollt die fünfte
Generation des Toyota RAV4 als Hybrid mit 2,5 Liter Benziner oder als
Zweiliter-Turbo zu uns. Die Preise des 4,60m langen SUV sind noch nicht
bekannt.

VW T-Cross
Als Europapremiere lässt der VW T-Cross an der Auto Zürich seine Hüllen
fallen. Der SUV auf Polo-Basis kommt mit zwei Benziner und einem Diesel
(95 -115 PS). Die Preise sind noch nicht bekannt. Weiter feiert eine
Strassenversion des Golf GTI TCR Schweizer Premiere.

Quelle: Auto Zürich AG

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: