Zum Inhalt springen

Romano Racing Team in Romont 2018

Hallo liebe Blog-Freunde, an diesem Wochenende lagen Freud und Leid noch nie so nahe beisammen. Zum einen die Freude über das erste Rennen mit dem Opel Astra G OPC in dieser Saison. Zum anderen das Leid als um 14:30 beim ersten Rennlauf der Wagen streikte und wir aufgeben mussten.

Der Tag fing gut an, die Performance in ersten Training stimmte und ich konnte meine bisherige Zeit von 3:10 auf 2:44 verbessern. Im zweiten Training lief es noch besser, im Ziel stand eine 2:40 auf der Uhr. Dann war die Mittagspause, etwas entspannen und mit befreundeten Rennfahren über die Trainingsläufe reden. Um 14:30 kam dann leider der Hammer, als ich zum ersten Rennlauf aufgerufen wurde war meine Lithium-Ionen Rennbatterie leer. So konnte ich nicht zum Rennen antreten. Nach einer 1,5 Std. Ladezeit trat ich den Heimweg an.

Das Problem ein Schaden am Kabel vom Alternator zur Batterie :-(.

Die Reparatur wird bis Chamblon erledigt sein, dann heisst es wieder; voll angreifen.

Hier noch der Rennvideo vom zweiten Trainingslauf.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: