Zum Inhalt springen

Robuster Abenteurer mit Pfiff: Das Opel-Flaggschiff im Country-Style

  • Offroad-Appeal: Schwarze Verkleidungen und silberfarbene Unterfahrschutzelemente
  • Sportlich, agil, mit viel Spass: So wie der Country Tourer aussieht, fährt er sich auch
  • Raumgefühl: Mehr Platz im Innern steigert Wohlbefinden für Fahrer und Passagiere

Glattpark. Komplett neue Architektur, verlängerter Radstand und sportliches Design: Der neue Opel Insignia Country Tourer punktet mit denselben Tugenden wie seine Brüder Grand Sport und Sports Tourer. Dabei besticht die Variante für Abenteurer mit ihrem ganz eigenen Charme im Country-Style: 20 Millimeter mehr Bodenfreiheit, schwarze Verkleidungen rundum und silberfarbene Unterfahrschutzelemente an Front und Heck verleihen dem Newcomer einen kernigen Offroad-Look. Zum individuellen Auftritt gesellen sich die inneren Werte. Während Country Tourer-Fahrer sich über ein perfekt auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Cockpit freuen dürfen, geniessen insbesondere die Passagiere im Fond mehr Platz als zuvor und erleben ein völlig neues Raumgefühl. Dazu kommt ein überaus geräumiges und vor allen Dingen praktisches Ladeabteil.

Harte Schale, geräumiger Kern: Der Insignia für „Country-Fans“

Schon der Insignia Sports Tourer ist extrem gut in Form: Mit sportlich elegantem Styling und prägnanter Linienführung ist er ein Paradebeispiel der Opel-Designphilosophie. Zu seinem temperamentvollen, agilen Auftritt trägt nicht zuletzt die gewichtsparende Architektur bei. Über all diese Qualitäten und noch mehr verfügt der neue Country Tourer. Mit seinem raueren, besonderen Charme stellt er eine weitere Spitzenvariante der Insignia-Baureihe dar.

Blickt man ins Gesicht des neuen Insignia Country Tourer, wirkt es noch entschlossener als beim Sports Tourer-Pendant. Der prominente, grosse Grill und die schmalen Frontscheinwerfer strecken den Country Tourer optisch in die Breite. Der silbern glänzende Unterfahrschutz „erdet“ das Auto und verleiht ihm einen festen Stand. Die im gesamten unteren Fahrzeugbereich und um die Radhäuser verlaufende schwarze Schutzverkleidung betont den robusten Auftritt. Stilprägend auch die Opel-Sichel, die den Blick an den Fahrzeugseiten vom unteren Türbereich aus Richtung Heck führt. Der vom Rückspiegel ausgehende Chromstreifen zwischen Fenster und Dach zieht sich schwungvoll bis zu den LED-Heckleuchten und lässt den 1‘525 Millimeter niedrigen Insignia Country Tourer noch dynamischer aussehen. Die serienmässige Dachreling betont das hochwertige Design.

Den ausgewiesenen Abenteurer-Look nimmt auch das Heck auf: Hier lassen ein silberfarbener Unterfahrschutz und die beiden Endrohre den Wagen breiter erscheinen. Zusammen mit den schlanken, etwas ausgestellten LED-Rückleuchten erlangt das Opel-Flaggschiff in der Rückansicht eine starke Präsenz und kombiniert dabei einen robusten Auftritt mit einem sportlich-eleganten Look. Die konsequente Verwendung von Leichtbaumaterialien und ein effizientes Packaging tragen zugleich dazu bei, dass der neue Country Tourer im Zusammenspiel mit hochmodernen Turbomotoren noch mehr Fahrspass als zuvor verspricht.

Aussen rau, innen herzlich: Interieur mit Top-Komfort und -Verarbeitung

Legten die Entwickler aussen Wert auf ein extra-kerniges Styling, so stehen im Innenraum elegante Funktionalität mit hohem Komfort im Mittelpunkt. Das fahrerorientierte Cockpit zeigt klar die Design-Philosophie von Opel – deutsche Ingenieurskunst trifft auf skulpturales Design. Das Armaturenbrett mit seiner fein strukturierten Oberfläche ist dabei betont horizontal ausgerichtet. Der Innenraum ist insgesamt effizient, präzise und geräumig gestaltet. Insbesondere die Passagiere im Fond profitieren von den optimierten Proportionen. Dank verlängertem Radstand und komplett neuer Auslegung verfügen sie in Hüfthöhe über 27 Millimeter mehr Platz, die Schulter- und Kniefreiheit nimmt um 25 Millimeter, die Kopffreiheit um 31 Millimeter zu. Der Kofferraum des Insignia Country Tourer fasst maximal 1‘665 Liter – das sind über 130 Liter mehr Stauraum als im Vorgänger. Dazu kommt Top-Komfort mit dem auf Wunsch erhältlichen 1‘400 x
860 Millimeter grossen elektrischen Panorama-Glasschiebedach, das sich bis über die Köpfe der Fondpassagiere erstreckt.

Das Cockpit ist ganz auf die Person hinterm Lenkrad zugeschnitten. Der Fahrer sitzt tiefer als zuvor, ist damit besser ins Fahrzeug integriert und erhält so ein sportlicheres, intensiveres und direkteres Fahrgefühl. Die Mittelkonsole umgibt ihn regelrecht, sodass er sich wie in einer höheren Fahrzeugklasse fühlt. Klare Linien, skulpturale Oberflächen und eine Top-Verarbeitung mit weichen Materialien tragen zu Wohlfühl-Charakter und Eleganz bei. Intuitiv fühlen sich Fahrer und Passagiere geborgen.

Auch die Armaturen und Infotainment-Schnittstellen sind mit viel Liebe zum Detail gestaltet worden. Der rahmenlose Touchscreen des IntelliLink-Systems zeigt einen hochwertigen und technischen Charakter. Im Sinne einer einfachen, übersichtlichen Bedienung lassen sich viele Funktionen über den Touchscreen ausführen. Für den schnellen und intuitiven Zugriff gibt es in drei Reihen angeordnete Kontrollzentren: Die obere Reihe ist für die Hauptfunktionen des Infotainment-Systems vorbehalten, die mittlere zur Regulierung von Klimaanlage und Heizoptionen und die untere Reihe für die Fahrerassistenz-Systeme. Dank der klaren Anordnung müssen Fahrer und Passagiere zur Bedienung der wichtigsten Funktionen so nicht via Touchscreen in Untermenüs suchen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: