Zum Inhalt springen

Auf einen Blick: Neuer Opel Grandland X

  • Premiere: Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) 2017 in Frankfurt am Main
  • Markteinführung: Seit dem 1. Juli 2017 bestellbar, ab Mitte Oktober beim Händler
  • Positionierung: Bislang grösstes Mitglied der Opel-X-Familie, welches das Modellportfolio im C-Segment erweitert. Moderne, dynamische Linien kombiniert mit coolem Offroad-Look, SUV-typische erhöhte Sitzposition mit guter Rundum-Sicht, gepaart mit viel Platz und hohem Komfort. Dazu wegweisende Assistenzsysteme, Top-Innovationen und Opel-typische, beste digitale Vernetzung dank OnStar und Apple CarPlay sowie Android Auto kompatibler IntelliLink-Infotainment-Technologie.
  • Masse in Millimeter:
    • 4‘477 / 1‘906 / 1‘609 (Länge / Breite mit eingeklappten Aussenspiegeln / Höhe)
    • Kofferraumvolumen 514 bis 1652 Liter
  • Einstiegspreis: Ab CHF 23‘800.– (Listenpreis CHF 26‘800.– abzüglich Flex-Prämie von CHF 3‘000.–) ist der Grandland X bereits bestellbar und steht ab Mitte Oktober beim Handel (Preise UPE inkl. MwSt. in der Schweiz).

Highlights:

  • Design:
    • Attraktive Kombination aus lässigem SUV-Look und eleganten Linien.
    • Vom Opel-Blitz ausgehende Chromflügel ziehen sich sanft nach aussen zu den schlanken Scheinwerfern mit LED-Doppelschwingen-Motiv; was dem Grandland X einen kraftvollen, festen Stand verleiht.
    • Robustes Styling und Offroad-Appeal spiegeln sich im unteren Karosseriebereich in der vorderen Schutzverkleidung, den muskulös modellierten Radhäusern sowie in der Seiten- und Heckansicht wider.
    • Markante schwarze Einsätze mit serienmässigen Chromakzenten links und rechts oberhalb der Nebelscheinwerfer lassen die Grandland X-Front noch breiter erscheinen.
    • Zum Heck hin bogenförmig abfallende Dachlinie mit visuell „durchbrochener“ C‑Säule sowie eine von vorne nach hinten verlaufende kraftvolle und nach innen gerichtete Wölbung im unteren Türbereich.
    • In der Heckansicht unterstreichen die schnittigen C‑Säulen, das optisch „schwebende“ Dach und schlanke LED-Rückleuchten den sportlich-dynamischen Charakter des Grandland X.
    • Das stilvolle und ergonomisch gestaltete Cockpit ist klar gegliedert, mit auf den Fahrer ausgerichteter Instrumententafel und Mittelkonsole; Oberflächen und Dekore sind haptisch hochwertig.
    • Auf Wunsch beste Aussichten mit grossem Panorama-Glassonnendach oder Zweifarb-Lackierung mit schwarz kontrastierendem Dach.
  • Technologien, Assistenzsysteme und Komfort:
    • Innovative AFL LED-Scheinwerfer mit sieben Modi (Landstrassenlicht, Autobahnlicht, Stadt-/Fussgängerlicht, Abbiegelicht, Schlechtwetter-Licht, dynamisches Kurvenlicht und Fernlicht-Assistent)
    • Elektronische Traktionskontrolle Grip Control mit fünf Modi
    • Opel-Frontkamera als Basis für Systeme wie Verkehrsschilderkennung und Spurassistent
    • Automatischer Geschwindigkeitsregler mit Geschwindigkeitsbegrenzer
    • Frontkollisionswarner mit automatischer Gefahrenbremsung und Fussgänger-Erkennung[1]
    • Müdigkeitserkennung ermahnt den Fahrer zur Pause, falls sein Fahrstil auf Übermüdung schliessen lässt
    • Ultraschallbasierter Toter-Winkel-Warner zeigt sich seitlich neben dem Auto bewegende Fahrzeuge an; er warnt mit Lichtsymbol im jeweiligen Aussenspiegel
    • Panorama-Rückfahrkamera mit 180-Grad-Sichtwinkel nach hinten oder 360‑Grad-Kamera für Rundum-Blick aus der Vogelperspektive
    • Automatischer Parkassistent identifiziert geeignete Längs- und Querparklücken und lenkt das Auto selbsttätig ein; der Fahrer muss nur noch schalten und die Pedale bedienen
    • Schlüsselloses Schliess- und Startsystem „Keyless Open & Start“
    • Beheizbare Windschutzscheibe, beheizbares Lenkrad, Sitzheizung vorne und hinten
    • Pfützen-Licht an den Aussenspiegeln beleuchtet den Boden
    • AGR-Ergonomie-Sitze vorn (Aktion Gesunder Rücken e.V.)
    • Sensorgesteuerte Heckklappe öffnet und schliesst ganz einfach per Fusskick unter den hinteren Stossfänger
    • Persönlicher Online- und Service-Assistent OnStar[2] und neue Services wie Hotelbuchung[3] und Parkplatzsuche[4]
    • Jüngste Apple CarPlay- und Android Auto-kompatible IntelliLink-Infotainment-Generation mit bis zu acht Zoll grossem Farb-Touchscreen
    • Induktive Smartphone-Lademöglichkeit per Wireless Charging

 

  • Motoren und Getriebe:
    • Hochmoderne Vollaluminium-Dreizylinder-Benziner und -Vierzylinder-Diesel mit bester Kraftstoffeffizienz
    • Motorisierungen zum Start:
      • 1.2 Turbo mit Direkteinspritzung, Start/Stop und 96 kW/130 PS (Benzinverbrauch im Neuen Europäischen Fahrzyklus kombiniert
        5,4-5,15 l/100 km, 127-1175 g/km CO2)
      • 1.6 Diesel mit 88 kW/120 PS (Dieselverbrauch im NEFZkombiniert
        4,6-4,05 l/100 km, 118-1045 g/km CO2)
    • Getriebeangebot: Sechsgang-Schaltgetriebe und Sechsstufen-Automatik

[1] Das System ist zwischen 5 km/h und 140 km/h aktiv. Um bei einem möglichen Unfall die Aufprallgeschwindigkeit zu reduzieren, bremst das System das Fahrzeug zwischen 5 km/h und 30 km/h mit einer Bremskraft von bis zu 0,9 g ab. Zwischen 30 km/h und 140 km/h reduziert das System die Aufprallgeschwindigkeit um maximal 50 km/h. Über diese Schwelle hinaus muss der Fahrer selbstständig bremsen, um die Geschwindigkeit noch weiter zu verringern. Der Geschwindigkeitsbereich ist abhängig vom erfassten Hindernis (Hindernis in Bewegung: 5-85 km/h; feststehendes Hindernis: 5-80 km/h; Fussgänger: 5-60 km/h). Das System kann jederzeit vom Fahrer aktiviert oder deaktiviert werden.

[2] Der Service von OnStar erfordert eine Aktivierung und ist abhängig von Netzabdeckung und Verfügbarkeit. Im Anschluss an die kostenlose Testphase werden die OnStar-Dienste u kostenpflichtig. Die Leistungsumfänge der entgeltpflichtigen Leistungen können sich von denjenigen in den kostenlosen Testphasen unterscheiden. Es gelten die jeweiligen allgemeinen Geschäftsbedingungen. Besuchen Sie www.opel-onstar.ch für Details.

[3] Via Booking.com. E-Mail-Adresse und Kreditkarte werden benötigt.

[4] Via Parkopedia.com

[5]Mit rollwiderstandsarmen Reifen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: