Zum Inhalt springen

Romano Racing Team am Slalom Bure 2017

Hallo liebe Blog-Freunde, am Samstag war der Slalom in Bure /JU. Dieses Jahr gab es eine neue Streckenführung, es war in dem Fall umso wichtiger die Streckenbesichtigung zu machen. Dies tat ich schon um 6 Uhr morgens und es war mir schnell klar, der Kurs ist schnell und gefährlich.

Wie der Tag dann zeigte sollte ich mit meiner Einschätzung richtig liegen. Wir hatten immer wieder Unterbrücke, leider war ich auch davon betroffen. Im ersten Trainingslauf bekam ich schon bei Tor 33 von insgesamt 117 Toren die rote Flagge gezeigt. Mit dem Abbruch durch rot, war mein erstes Training hin. Im zweiten Trainingslauf konnte ich endlich eine Zeit in den Asphalt pfeffern. (3:51.11 dies wäre im ersten Training fast Platz 1 gewesen in meiner Gruppe)

Im ersten Rennlauf konnten wir uns alle steigern, so schaute für mich Rang 5 von 10 Fahrern raus. Dieser Rang 5 blieb dann auch bestehen, weil der zweite Rennlauf wegen dem Wetter abgesagt wurde. Nach dem Rennen wurde ich von Jean-Paul Saucy gefragt wie findest Du unsere neue Strecke: Meine Antwort war klar „Jean-Paul, Bure war schon meine Lieblingsstrecke. Aber jetzt ist es meine absolute Lieblingsstrecke. Denn man muss sich die 117 Tore einprägen können und es braucht Mut hier zu fahren“.

Hier noch meine beiden Filme vom 2. Traingslauf und 1. Rennlauf.

Viel Spass und bis am 21. Mai am Slalom Hoch-Ybrig.

Training 2

Rennlauf 1

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: